Die Wasserglanzpolitur mit Schuhwachs für edle Herrenschuhe

Die Wasserglanzpolitur mit Schuhwachs für edle Herrenschuhe

Der Sonnenschein im Sommer kann grausam sein zu Schuhen. Jede Verfärbung, Verschmutzung und jeder Kratzer sind dann deutlich sichtbar. Aber er bietet ebenso Möglichkeiten, edle Herrenschuhe in besonders gutem Licht präsentieren zu können.

Neben einer klassischen Schuhpolitur mit einer Feinpolierbürste kommt dafür speziell die Wasserglanzpolitur in Frage, welche Schuhwerk aus Glattleder zu ganz unerhörtem Glanz verhelfen kann sowie dieses außerdem noch präpariert für die nächsten Schuhpflegen. Wie solch ein Meisterstück professioneller Schuhputzerkunst auch Laien gelingt, erklären wir hier Schritt für Schritt.

Vorbereitungen

Neben einem Paar Schuhe wird Burgol Schuhwachs in passender Farbe bzw. einem etwas dunkleren Ton benötigt. Darüber hinaus empfiehlt sich ein Poliertuch Super Gloss in dem für Schuhpolituren aller Arten optimierten Maßen von 15 x 60 cm. Etwas Wasser, bspw. in einem Schälchen respektive direkt im Deckel der geöffneten Schuhwachsdose, komplettiert die Grundausstattung für eine Wasserglanzpolitur. Schuhbürsten werden nicht benötigt.

Der zu polierende Schuh sollte wenigstens etwas eingelaufen sein, was ihm idealerweise bereits zu ein paar Gehfalten verholfen hat. Überdies müsste er dementsprechend schon das ein oder andere Mal mit Schuhwachs geputzt worden sein. Bei neuem Schuhwerk hingegen kann eine Wasserglanzpolitur zu einem sehr langwierigen Thema werden bis evtl. gar nicht gelingen.

Für raffinierte Farbeffekte werden blaues Schuhwachs auf schwarzem Oberleder oder eben etwas dunklere Töne auf hellerem Untergrund verwendet, z. B. dunkelbraunes Schuhwachs auf hellbrauner Schuhspitze. Im Übrigen wird eine Wasserglanzpolitur gerne ausschließlich auf dem vorderen Teil des Schuhs, der Schuhkappe, maximal aber noch auf den Schuhrändern durchgeführt. Der Grund liegt nicht unbedingt im interessanten Kontrast, welcher sich daraus zwischen matteren und glänzenden Bereichen des Schuhs ergibt, sondern dass die ausgesparten Bereiche wegen überhängender Hosenbeine ohnehin dem Blick verborgen blieben und folglich dafür kein größerer Aufwand betrieben werden müsse.

Polieren mit Wasser

Nehmen Sie sich wenigstens eine reichliche halbe Stunde Zeit. Gerade Anfänger auf dem Gebiet der Wasserglanzpolituren werden etwas brauchen, um Erfolge zu erzielen, selbst wenn durch die letzte Verbesserung der Rezeptur des Burgol Schuhwachs' viel für solche exklusiven Schuhpolituren getan wurde.

Zunächst wird das Poliertuch Super Gloss fest um einen, besser zwei Finger (typischerweise Zeige- und Mittelfinger) gewickelt, sodass auf deren Innenseite eine glatte Fläche ohne Falten entsteht.

Danach wird aus der geöffneten Dose äußerst sparsam - eigentlich nur punktuell - Schuhwachs entnommen und damit bspw. die Schuhspitze eingerieben. Bevor es Zeit zum Einwirken hatte, kommt ein wenig Wasser auf eben diese Stelle hinzu. Nun folgen kleine kreisende Bewegungen ohne viel Druck bis sich ein erster merklicher Glanz sowie ein glattes Gefühl einstellen. Nun muss jenes Prozedere einige Male wiederholt werden, wobei immer auf den hauchdünnen Film Wasser zwischen Poliertuch und Wachsschicht geachtet werden soll. Sobald sich der Betrachter im behandelten Teil des Schuhs beinahe spiegeln kann, ist die Wasserglanzpolitur gelungen!

Das Ergebnis einer Wasserglanzpolitur

Übung macht stets den Meister, und das gilt natürlich auch für die Wasserglanzpolitur! Wer sich anfangs schwertut, sollte allerdings nicht gleich aufgeben, denn eine vollständig ausgeführte Wasserglanzpolitur ist eine Augenweide und garantiert viele staunende bis neidische Blicke. Wenn in späteren Durchläufen zusätzlich noch Farbeffekte Dunkel auf Hell respektive Blau auf Schwarz gelingen, wird schnell klar werden, dass sich der Aufwand für die Wasserglanzpolitur mit dem Burgol Schuhwachs definitiv gelohnt hat.

Wasserglanzpolitur

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.