Lederfett und Schuhwachs im Spätsommer

 Lederfett und Schuhwachs im Spätsommer

Heuer zeigen sich die Temperaturen selbst im Spätsommer noch von ihrer gnadenlosen Seite. Und wenn Spaziergänge, Stadtbummel oder Businessreisen nicht gerade barfuß unternommen werden, bleibt ebenso eine regelmäßige Schuhpflege Pflicht.

Schließlich staubt es überall. Außerdem benötigt das Oberleder von Schuhen in diesen Tagen besondere Zuwendung, soll es nicht austrocknen sowie dessen Farben verblassen. Schuhpflegeprodukte sind hingegen witterungsbeständig und laden in jeder Jahreszeit zum Schuheputzen ein! Allerdings bestätigen wenige Ausnahmen jene Regel: Sowohl wachs- als auch fetthaltige Schuhcremes in den populären Blechdosen können unter großer Hitze leiden, d. h. sich verflüssigen. Wie sollten solche Schuhpflegemittel, bspw. das Burgol Lederfett resp. Schuhwachs dann aufbewahrt werden? Wir haben hier für Sie ein paar Empfehlungen notiert:

  • Paketfahrer haben in ihren Lieferwagen schon teilweise Temperaturen von weit über 40 Grad Celsius festgestellt. Daher nach Erhalt bestellter Ware stets für eine besonders kühle Erstlagerung sorgen sowie etwas Vorsicht beim Aufschrauben walten lassen, da bereits mehr als 30 Grad Celsius zur Flüssigkeitsbildung führen können.
  • kühl und schattig
  • höchstens kurz, keinesfalls dauerhaft in Kühlschränken, die Schuhcremes würden dort sehr hart und brüchig werden sowie evtl. etwas Geruch zurücklassen
  • vor Sonnenbescheinung schützen, bei über 30 Grad Celsius kann es bereits zur Verflüssigung an der Oberfläche kommen
  • Deckel immer ordentlich zudrehen
  • Dosen nie hochkant abstellen

Mit diesen brandaktuellen Tipps sollte Ihre Dosenware nun den Sommer problemlos überstehen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.